Rufen Sie uns an: +49 221 16 81 82 47

06.02.2017

Wochenrückblick

Terminologiemanagement systematisch einführen

Was hat sich in der vergangenen Woche rund um das Thema Terminologiemanagement getan? @TermSchool gab Tipps, wie Terminologiemanagement systematisch im Unternehmen eingeführt wird und Hinweise darauf, welchen Mehrwert systematische Terminologiearbeit bietet – bzw. welche enormen Kosten durch ineffiziente Kommunikation verursacht werden. Die Social-Media-Woche im Überblick.

Tipps zum Einführen von Terminologiemanagement

Wer international arbeitet, weiß, dass ein professionelles Terminologiemanagement erheblich zur Effizienzsteigerung eines Unternehmens beiträgt. Wer diese gravierenden Vorteile noch nicht nutzt, sollte zunächst einige Fragen beantworten. Unser Tipp: Klären Sie als erstes, in welchen Sprachen ihr Unternehmen kommuniziert.

Wenn Sie mit der Einführung eines systematischen Terminologiemanagements beginnen, folgen weitere Schritte: Mitarbeiter unterschiedlicher Abteilungen legen fest, welche Begriffe und Fachtermini verwendet werden dürfen und definieren verbotene Wörter und Begriffe, die grundsätzlich nicht übersetzt werden, weil es sich beispielsweise um Markennamen handelt. Die Weiterbildung mit elcat sorgt dafür, dass alle Mitarbeiter über ein einheitliches Verständnis darüber verfügen, wie der Fachwortschatz eines Fachgebietes korrekt aufgebaut wird.

Welchen Mehrwert bietet systematische Terminologiearbeit noch?
  • Systematische Terminologiearbeit ist effizient: Sie spart Zeit und Kosten, während sich die Qualität in allen Entwicklungs-, Produktions- und Vermarktungsprozessen erhöht.
  • Systematische Terminologiearbeit deckt Verbesserungspotenziale in der Kommunikation auf: innerhalb eines Unternehmens und bei der Kommunikation mit Kunden und der Öffentlichkeit.
  • Mit systematischer Terminoloiearbeit werden Missverständnisse und Doppelarbeit vermieden.
Kostenfaktor ineffiziente Kommunikation

Ineffiziente Kommunikation kostet ein Unternehmen mit 100 Mitarbeitern jedes Jahr rund eine halbe Million Euro.*

Da kann man doch was machen! Zum Beispiel mit einer einheitlichen Terminologie Missverständnissen in der Kommunikation vorbeugen. Wie das funktioniert erklärt der E-Learning-Kurs elcat.

*(Quelle: Siemensstudie zu den Kommunikationsschwachstellen von KMU: Aufdeckung von verborgenen Kosten für Kommunikationsbarrieren und Wartezeiten, 2009) 

Der E-Learning-Kurs für Terminologiemanagement ist in folgenden Sozialen Netzwerken vertreten:

Twitter: @TermSchool
Facebook: @TermSchool
Linkedin: „Terminologie-Forum“
XING: „Terminologie-Forum“

 

Diese Unternehmen setzen auf Weiterbildung mit elcat

  • bmw
  • w-gmbh
  • audi-ag
  • metrohm-ag
  • acrolinx-gmbh
  • volkswagen-ag
  • kent-university
  • olympus-gmbh
  • stiebel-eltron
  • iai linguistic-content-ag
  • translationgmbh
  • audi-akademie
  • university-of-Illinois
  • termnet
  • techtrans-gmbh
  • hacettepe
  • SDL-Plc
  • schneider-electric-gmbh
  • document-service-center-gmbh

    elcat-Lizenz ganz individuell

    Die Einsatzmöglichkeiten von elcat sind vielseitig. Wir finden gemeinsam heraus, welches Lernpaket am besten für Sie geeignet sind. Bitte tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein.

    Die Zielgruppenpakete und die einzelnen Lerneinheiten können Sie unter "Details" bequem online buchen.

    1000 Zeichen verbleibend

    @TermSchool Tweets